WINTERFERIEN 2024 – Angebote für kleine Neugierige

In den Winterferien freuen wir uns auf neugierige KITA- und Hortkinder, die spielerisch die spannende Welt der Optik entdecken wollen.
Was gehört in eine Stadt, die den Namen „Stadt der Optik“ trägt? Ganz klar: Ein Museum, das nicht nur Brillenträger zum Entdecken, Forschen und Erkunden rund um das Thema Optik einlädt.Woher hat die Brille ihren Namen? Wie sieht ein Lesestein aus? Was gibt es im Mikrokosmos zu entdecken? Hat ein Leuchtturm einen Herzschlag? Was sind Flohgläser? Seit wann gibt es Brillen, die nicht mehr von der Nase rutschen?

Für Kindergruppen stehen verschiedene thematische Angebote bereit. Uhrzeit und Tag können bei der Anmeldung frei gewählt werden. Sollten freie Kapazitäten vorhanden sein, sind auch kurzfristige Anmeldungen möglich.
Kostenbeitrag: 1,00 € pP

Folgende Themen stehen zur Auswahl: 

  • Einführung in die Optik (5 bis 8 Jahre)
  • Kunterbunte Farben (5 bis 9 Jahre)
  • Historische Brillen (6 bis 12 Jahre)
  • Optische Täuschungen (9 bis 12 Jahre)
  • Das Auge – Sehen bei Mensch und Tier (7 bis 12 Jahre)

Anmeldungen und Informationen zu den einzelnen Angeboten: info@optik-ausstellung-rathenow.de oder 03385 519043.

Termine für Familien

7.2., 15-16 Uhr
Kindgemäße Führung durch die Ausstellung
Entdecken, Forschen und Erkunden rund um das Thema Optik

8.2., 15-16 Uhr
Vom Lesestein zur Brille
Ein Ausflug in die Geschichte der Brille und
Basteln+ Verzieren von historischen Brillenmodellen (Pappe)

Anmeldungen erforderlich. Kostenbeitrag: 1,00 € pP
Anmeldungen und nähere Informationen zu den einzelnen Angeboten:
info@optik-ausstellung-rathenow.de  oder 03385 519043.

 

+++SAVE THE DATE+++

Sonderausstellung des Optik Industrie Museums „20 für 20. Einblicke in die Sammlung des OIMR“ – 20 Jahre Optik Industrie Museum Rathenow
In der Sonderausstellung werden Objekte des Sammlungsbestandes gezeigt. Die Sonderausstellung gliedert sich in verschiedene Abteilungen. Ziel ist es, den Besuchern der Ausstellung die Bedeutung der Sammlung für das Museum, aber auch für die Stadt Rathenow näherzubringen. Gleichzeitig werden auch wichtige Kenntnisse zur Sammlungsarbeit des Museums  und über die Arbeit hinter den Kulissen vermittelt. Die ausgewählten Objekte spiegeln die Vielfalt der Sammlung wider, sie stammen aus unterschiedlichen Sammlungsbereichen. Viele der ausgewählten Objekte wurden bislang noch nie oder nur zeitlich begrenzt der Öffentlichkeit gezeigt. Jedes einzelne der Objekte der Sonderausstellung steht im Fokus der Betrachtung. Mal „erzählt“ es, wie es in die Sammlung des Museums gelangt ist oder was es bereits erlebt hat, mal wird exemplarisch an einem Objekt die Inventarisierung erläutert, ein anderes Mal leistet ein Objekt Erinnerungsarbeit.
Weitere Informationen folgen.
Zeitplan:
Ausstellungseröffnung: (voraussichtlich) Dienstag, 25. Juni
Ausstellungszeitraum: bis 18. August

Museumsshop

In unserem Museumsshop sind regionalgeschichtliche Literatur, Literatur zur Optik, die aktuelle Ausgabe des Rathenower Heimatkalenders, Sonderausgaben des Heimatkalenders sowie Restbestände aus vorhergehenden Jahrgängen erhältlich.
Tipps:
„Rathenow. Eine historische Bilderreise“
„Rathenower“ Ziegelstempel
Eine Spurensuche zur Ziegeleigeschichte des 19./20. Jahrhunderts im Elbe-Havel-Dreieck“
„Rathenow. Wiege der optischen Industrie“

Neben Tickets und Gutscheinen für Veranstaltungen im Kulturzentrum, Gutscheinen für die Therme in Bad Wilsnack können in unserem Museumsshop auch funktionstüchtige Bausätze für kleine optische Instrumente, optische Spielereien, „Dunckers Augentropfen“ (ein Bio- Pfefferminzlikör, exklusiv für uns hergestellt), Postkarten und vieles mehr erworben werden. Bücher und Broschüren und andere Printerzeugnisse zu regionalgeschichtlichen Themen und zur Geschichte der Optik vervollständigen das interessante Angebot.
Schauen Sie doch einfach mal im Museumsshop vorbei!

Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr

Bitte beachten Sie beim Besuch im Optik Industrie Museum die aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen. Vielen Dank.